Archiv der Kategorie: Ökotourismus > Homestay

Packliste – Erfahrungsbericht von 2 Besuchern

Dinge, die wir bei den Naso gut gebraucht haben:
• Stirnlampe
• Wandersandalen und Gummistiefel
• Geschenke für Gastgeber und Kinder
• Feuchttücher
• Ohrstöpsel zum Schlafen
• Outdoorhose mit abnehmbaren Beinen
• Müllsäcke zum Rucksacktransport
• Hüttenschlafsack
• Trinkwasser
• Bargeld
• Kniestrümpfe
• Ersatzakkus
• Mückenzeug, Tannacomp
• Kekse, Powerriegel
• Handspiegel

Überflüssig waren (u.a.):
• Alles mit Stecker
• Kosmetik (Schminke, Rasierzeug, Shampoo, Haargel,…)
Gute Mitbringsel für Gastgeber und Kinder:
• Comicshop-Tüte (war unser unfreiwilliges Mitbringsel-Highlight)
• Knete (damit hatten die Kinder und ich viel Spaß)
• Kleine Taschenlampen/ Stirnlampen
• Solarlampe
• Spanische/englische Comics (z.B. Superhelden, Marvel/DC)
• Engl. Bücher/Zeitschriften
• Kreisel/ Jojo/ Wasserpistole/ Frisbee o.ä.= robuste Actionspielzeuge zum Zeitvertreiben
• Plastiktüten (Zip= wiederverschließbar)
• Coole T-shirts/Kleider
• Mühle o.ä.: Brettspiele, die man auch aus Naturmaterialien nachbasteln könnte

Dinge, die wir bei den Naso zum ersten mal im Leben getan haben:
• Kakao herstellen
• Wandern in Gummistiefeln (bequem!)
• Kokosnüsse ernten (schwierig!)
• Armbänder knüpfen
• Balsafloß fahren
• Mit Kleidung im Fluss schwimmen
• Aus Liane und aus dem Fluss Wasser trinken
• „Affenschwanz“, „Wilden Rhabarber“, Yuka essen (alles sehr lecker!)
• Vesper (Reis mit fleischähnlicher Substanz, lecker! ) aus einer Palmblattverpackung essen
• Kolibri gesehen
• Zu zweit auf einem Pferd geritten und mit Pferd baden gegangen
• Mit Truthahn Fußball gespielt
• Mais geerntet

Dinge, die wir vermisst haben:
• (Kalte) Getränke und immer freien Zugang zu genügend sauberem Wasser (Wasserfilter ging kaputt, ab da gabs nur noch ungefiltertes Flusswasser)
• Duschen und Haare waschen
• Zeit alleine, unbeobachtet, ohne dass jemand wartet; auch: in Ruhe lesen
• Verfügbarkeit von Produkten/ Lebensmitteln zu jeder Zeit
• Porzellanklo
• Kaffee
• Strom (für Unterhaltungselektronik)

(Da merkt man mal, wie „verwöhnt“ man ist…)